Busyness als Statussymbol?

 In Buddha Management | DE

Yoga vor dem Schreibtisch oder eine kurze Meditation vor dem nächsten großen Meeting? Für die meisten Manager klingt das nach einer Traumwelt: vielleicht vorbildlich, in der Praxis aber nicht umsetzbar. Denn letztlich gilt in fast allen Unternehmen, dass nur wer permanent im Stress ist und seinen Tag bis zur letzten Sekunde mit Aktivitäten füllt, als erfolgreich angesehen wird.

Busyness macht erfolglos

Und das ist falsch! Im Gegenteil ist das sogar der sicherste Weg, um langfristig nicht nur nicht erfolgreich, sondern auch krank zu werden. Trotzdem gilt Busyness weiter als Statussymbol. Als erfolgreich wird wahrgenommen, wer möglichst beschäftigt aussieht. Aussieht, nicht ist. Der Schein ist alles – und er trügt! Denn diese Beschäftigungssucht ohne Ausgleich durch Phasen der Ruhe und Entspannung führt zwangsläufig zu Leistungsabfall und Sinnverlust sowie logischerweise irgendwann zu Sprosseneinbußen auf der Erfolgsleiter.

Bewusst im Tun – das geht!

Ich selbst habe jahrelang in zwei getrennten Welten gelebt, war der permanent gestresste Top-Manager im Business und entspannt, ruhig und glücklich während meiner Meditationsretreats. Heute weiß ich, dass diese zwei Zustände – Aktion und Bewusstheit – sich nicht gegenseitig ausschließen. Im Gegenteil, sie in Einklang zu bringen erhöht den Gewinn für Mensch und Unternehmen. Es geht nicht darum, gelegentlich aus dem Hamsterrad zu springen – etwa am Wochenende oder während der zwei Wochen Urlaub pro Jahr. Es geht darum, dauerhaft zu einer Bewusstheit im Tun zu gelangen und E-Mails im gleichen klaren Bewusstsein zu schreiben wie man es in der Meditation erlangt.

Raus aus dem Stress

Wie können wir es also schaffen, der ewigen Busyness zu entkommen? Zu allererst durch Beobachtung. Entlarven Sie Ihre ganz persönlichen Triggerpunkte: Wann geraten Sie in Stress? Was setzt Sie unter Druck? Je mehr Klarheit Sie hier entwickeln, desto mehr Möglichkeiten haben Sie, in den entscheidenden Momenten gegenzusteuern und Ihr Verhalten bewusst zu lenken.

Schlüsselkompetenz Konzentration

Für echte Spitzenleistungen ist es zudem unerlässlich, wenn wir fokussiert und konzentriert bei einer Sache sind statt fahrig und nervös zu multitasken. Solche Konzentration lässt sich trainieren – am besten durch Meditation. Die Wirkung ist immens: Ihre Aktivitäten entstehen aus innerer Ruhe und Klarheit, Ihre Effektivität steigt erheblich. Statt unter ständiger Busyness und Hektik zu leiden, gestalten Sie Ihr Leben bewusst, entspannt und wach – im Büro wie daheim. So sind Sie wirklich erfolgreich!

Neueste Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen